Geboren bin ich am 10.06.2008 aber aus der Zeit weiß ich nicht mehr viel...

ich hatte irgendwann ein Frauchen, aber die brachte mich dann nach 3 Jahren weg in ein Heim.

Ich weiß nicht was ich falsch gemacht habe aber ich konnte ja nichts dagegen machen.

In diesem Tierheim, wie sich das nannte, war ich fast 1 Jahr lang. Ich lebte dort mit gefühlten 8 Millionen Hunden, die jeden Tag so laut waren wie 5 Tausend Düsenjets.

Mir dröhnte jeden Tag der Kopf. Ich lebte in einer kleinen Zelle auf nackten Boden und mit einer harten Pritsche. Manchmal kam jemand, der ging mit mir in den Wald, aber das war immer viel zu kurz. Manchmal sollte ich mit den anderen zusammen spielen, aber das wollte ich nicht. Die waren doof. Ich wurde sogar von denen auch gebissen...

 

Es kamen in der Zeit Menschen die guckten mich an, sagten etwas und gingen wieder und kamen nie wieder. Manchmal konnte ich sehen dass irgendein Hund mit solchen Menschen wegging und nicht mehr wiederkam...wo die wohl hingingen? 

 

Eines Tages kamen eine Frau und ein Mann. Ich war gerade aus dem Wald zurück und sie schienen auf mich zu warten.

Das Frauli kniete zu mir runter und redete leise mit mir.

Ich schnupperte und beschloss mit der geh ich mit. Vorsichtshalber besiegelte ich das mit einem schnellen Küsschen. Juchuu es hatte gewirkt sie nahmen mich mit. Endlich raus da, endlich Ruhe...die brauchte ich auch.

 

In meinem neuen Zuhause war alles fremd, ich war verwirrt und verunsichert, aber ich hatte neue Freiheit. Regeln kannte ich zwar, aber ich wollte erst mal meine Freiheiten genießen. Es hat eine Weile gedauert bis ich mich in meinem neuen Zuhause eingewöhnt hatte. Ich habe Fraulis und Herrchens Geduld ausgiebig getestet, so ungefähr 2 Jahre lang. Beide haben mich nicht aufgegeben. Im Gegenteil sie haben sogar meine Sprache gelernt und nun können wir miteinander kommunizieren. Toll was Menschen so können.

 

Dabei hat mein Frauli aber auch rausgefunden, das es mir manchmal nicht so gut geht und war mehrmals bei einem Tierarzt mit mir. Dann vor kurzem waren wir wieder bei einem Tierarzt und als wir nachhause kamen war das Frauli sehr traurig und mein Herrchen irgendwie ernst. Ich hab wohl ein schwaches Herz, ob ich deswegen so schnell müde werde? Wir gehen jetzt auch zur Physiotherapie, ui die macht Spaß. Die ist für meine Spondylose und noch so andere Gelenksachen die ich habe. Dann bekomme ich morgens und abends für die Schilddrüse und für mein krankes Herz Tabletten. Die sind doof, aber werden in Leberwurst eingepackt. Die mag ich. 

 

Alles in allem werde ich endlich geliebt und verstanden. Sogar Freunde habe ich und die Hundemädchen hier in der Gegend sind auch nicht unübel.

Ich fühle mich richtig gut und versuche das jeden Tag meinen Leuten zu sagen....

 

Danke meine Menschen...Danke, das ihr Euch sooooo toll um mich  kümmert....

 

Macht’s gut…schön das ihr da wart und bis ganz bald! Euer Lucky